Jedes Teil ein Unikat. Mit Hand bemalt und mit Liebe hergestellt. Aber wie überhaupt?

 

Unsere Keramik wird in liebevoller Handarbeit hergestellt und bemalt. Viele Happy Souls sitzen für uns täglich an neuen Tassen und Tellern und fertigen für euch das perfekte Geschirr an. Doch – wie genau machen Sie das eigentlich?

Zusammen mit euch machen wir uns auf die Reise durch den Herstellungsprozess.

 

Zunächst befasst sich Paul mit dem Design der Keramik. In vielen Schritten überlegt er sich Designs und spricht immer wieder mit unseren Hersteller*innen über die verschiedenen Muster. Hierbei ist es ihm besonders wichtig, dass die Designs euch gefallen. Sie sind auf euch zugeschnitten und daher ist nicht nur er in den Prozess mit eingebunden, sondern auch ich und die weiteren Happy Souls hinter Paul & Romi um möglichst viele Meinungen zu haben und die Designs zu perfektionieren.

 

Mit den fertigen Designs setzt sich Paul dann erneut mit der Hersteller*innen in Verbindung und bespricht die Umsetzung. Dann kann es auch schon losgehen.

 

Die Fertigung beginnt.

 

Unsere Keramik entsteht aus einer Mischung aus Ton, Lehm und Wasser. Nach unseren Designs wird diese Masse dann in unsere wundervoll geplanten Formen gebracht. Und dann heißt es für die Keramik erst einmal ruhen. Mehrere Stunden trocknen unsere Tassen, Teller und Schüsseln, bis sie die gewünschte Festigkeit erreicht haben. Beim Trocknen entsteht ein sogenannter Trocknungsschwund. Das heißt dass unsere Keramik etwas kleiner wird, indem sich die Feuchtigkeit verringert und die Masse sich quasi zusammenzieht.

Bevor es für unsere ausgeruhten Unikate dann in den extrem heißen Brennofen geht, werden sie von jeglichen Verunreinigungen, Bindemitteln und Feuchtigkeit befreit, denn das kann beim Brennen Risse in den Stücken verursachen. Und darüber freut sich weder Paul, noch ich. Schließlich möchten wir, dass bei euch perfekte Keramik ankommt. In diesem Schritt wird auch die Farbe aufgetragen, die ihr zum Beispiel auf unserem Penida Geschirr findet. Unsere Farben bestehen aus einer Glasur, die aus dünnen Glasschichten besteht und auf die Keramik aufgeschmolzen wird. Dies schützt die Masse aus Ton, Lehm und Wasser und macht das Geschirr Wasser- und vor allem Spülmaschinenfest. Die Glasur verleiht unserer Keramik den extra Glanz.

Danach geht es vom ruhigen Ort in den warmen Ofen. Die Unikate werden dann bei extrem hohen Temperaturen in einem Brennofen gebrannt. Hierbei wird aus der getrockneten Keramik ein wasserfestes, hartes Produkt. Diesen Vorgang nennt man auch Sintern. Beim Sintern werden Porenräume reduziert und die Dichte des Materials steigt. Das wird übrigens auch mit Ziegelsteinen gemacht, die ihr an vielen wunderschönen Häusern finden könnt. Haltet gern mal Ausschau nach leicht glänzenden Mauerwerksfassaden – Vielleicht erinnern sie euch an unsere schöne Keramik.

 

Und dann sind unsere Unikate auch schon bereit verpackt zu werden und zu uns ins Lager zu reisen. Damit unsere Happy Souls sie an euch verschicken können.

 

Hierbei achten wir besonders darauf, dass jedes Unikat entsprechend mit Liebe verpackt wird, damit es auch heile bei euch ankommt.


Hinterlassen Sie einen Kommentar

×